Chlouse-Wagen-Rennen Ramsei 3.&4.Dez.2016



Reglement:

Allgemeines

Versicherung ist Sache des Teilnehmers.

Jeder auf dem Renngelände anwesende Hund muss eine gültige Impfung gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvo und Zwingerhusten nachweisen können. Ist die Impfung älter als 13 Monate, wird der Hund nicht zum Start zugelassen. Ohne Impfbüchlein, kein Start (gilt auch für CaniCross!).

Alle am Rennen teilnehmenden Hunde müssen mindestens 12 Monate alt sein.

Alle Musher sind für ihr eigenes Verhalten, für das ihrer Helfer und ihrer Hunde während des ganzen Rennanlasses selbst verantwortlich.

Vernunft, Sportlichkeit und Fairness sollen vorherrschen.

Die Entscheide der Rennleitung sind endgültig.

Proteste müssen dem Rennleiter bis spätestens 1 Stunde nach Rennschluss schriftlich vorliegen.

Jeder Musher hält sich bei der Stakeout-Zuweisung an die Anordnungen der Einweiser. Wer dies nicht befolgt, kann vom Rennplatz gewiesen werden. Der Stakeout ist sauber zu verlassen. Sämtliche Abfälle (inkl. Stroh!) sind in der bereitstehenden Mulde zu entsorgen, Löcher sind mit Erde aufzufüllen.

Ein Verhalten von Mushern, Helfern und Hunden, welches dem Schlittenhundesport schadet, führt zur sofortigen Disqualifikation.

Flyer, Elektrobike sowie Wagen mit Motorantrieb sind nicht erlaubt.

Ein einwandfreies Bremssystem sowie ein Verankerung- oder Festmachsystem müssen vorhanden sein. Der Rennleiter darf den Start eines Gespanns verweigern, wenn der Trainingswagen als zu gefährlich eingestuft wird.

Der Rennleiter ist befugt, einen oder mehrere Hunde aus dem Team zu nehmen, wenn der Verdacht auf gesundheitliche Probleme besteht.

Die Startnummer muss gut sichtbar getragen werden.

Die Rennstrecke muss am ersten und am zweiten Tag mit ein und denselben Hunden zurückgelegt werden. Es dürfen keine Hunde ausgetauscht oder hinzugefügt werden. Am zweiten Tag kann mit weniger Hunden gestartet werden, falls die Mindestanzahl Hunde für die entsprechende Kategorie eingehalten wird.

Während eines Laufes darf das Gefährt nicht gewechselt werden.

 

Passagiere sind nur auf dafür eingerichteten Wägeli zugelassen und müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Helmpflicht auch für Passagiere

Ein verspätetes Gespann darf erst starten, wenn das letzte Gespann dieser Klasse gestartet ist.

Fliegender Start wird mit sofortiger Disqualifikation bestraft.

Hilfe im Startbereich ist zulässig (30 m). Sobald das Gespann  die 30 m Marke überschritten hat ist Hilfe verboten.

Die Hilfe von Zuschauern oder sonstigen Helfen ist auf das halten der Velo / Trainingswagen / DogCart beschränkt, es sei denn, es handelt sich um ein musherloses Team, einen freilaufenden Hund oder ein unkontrollierbar gewordenes Gespann. Nichteinhaltung führt zur Verwarnung und im Wiederholungsfall zur Disqualifikation.

Als Reinrassig im Sinne dieses Reglementes gelten alle Hunde der FCI Gruppe 5, Sektion 1 (Nordische Schlittenhunde: Siberian Husky, Alaskan Malamute, Samojede, Grönlandhund) mit gültigen FCI-Papieren. Wir verzichten auf eine Kontrolle der Papiere und appellieren stattdessen an die Selbstverantwortung der Teilnehmenden.

Bei Kategorien mit 2 und mehr Hunden besteht Neckline-Pflicht. Nichteinhaltung führt zur Verwarnung und im Wiederholungsfall zur Disqualifikation.

Es besteht Helmpflicht für alle (ausser CaniCross).

 

Trail

Gespanne und Musher müssen die gesamte vom Veranstalter festgelegte Strecke absolvieren. Ein Team, welches die Strecke nicht vollständig zurücklegt, wird disqualifiziert.

Ein Musher und sein Team dürfen andere Gespanne nicht behindern.

 

Kategorien Wagenrennen (Samstag + Sonntag)

(Kategorie Beschreibung Anzahl Hunde Distanz Teilnehmer separate Wertung)

JK Jöring kurz 1 – 2 4.8 km ab 14 J. RR

JL Jöring lang 1 – 2 6.6 km ab 14 J. RR

R Roller 1 – 2 6.6 km ab 14 J. RR

D 2-Hunde 2 6.6 km ab 14 J. RR + D2

C 4-Hunde 2 – 4 6.6 km ab 16 J. RR + C2

B 6-Hunde 5 – 6 6.6 km ab 18 J. RR + B2

A 8-Hunde 7 – 8 6.6 km ab 18 J. RR

K * Kinder-Plausch-Rennen 1.7 km 5 – 16 J.

DC1 * DogCart1 1 4.8 km ab 14 J.

DC2 * DogCart2 2 4.8 km ab 14 J.

* nur Sonntag

 

Jöring

Ein Jöring-Gespann setzt sich aus einem Teilnehmer, welcher auf einem Fahrrad pedalt, und maximal 2 Hunden zusammen.

Der Hund soll während des ganzen Rennens mit einer elastisch gedämpften Leine mit dem Fahrrad oder dem Fahrer verbunden sein. Die Verbindung zum Fahrrad soll ein schnelles und einfaches Lösen der Leine ermöglichen. Die Leine soll so lang sein, dass die Sicherheit des Hundes gewährleistet ist.

Alle Teilnehmer müssen einen Helm tragen.

Der Teilnehmer soll mit seinem Fahrrad hinter den Hunden fahren. Er darf seinem Hund keine Schrittmacherdienste durch Vorausfahren leisten. Das Ziehen des Hundes oder jegliche Massnahme, den Hund zur Vorwärtsbewegung zu zwingen, ist strikte verboten.

 

Roller

Ein Roller-Gespann setzt sich aus einem Fahrer auf einem rollerähnlichen Gefährt, gezogen von maximal 2 Hunden, zusammen. Fahrräder ohne Tretfunktion oder mit blockierter Tretfunktion sind zugelassen.

Alle Teilnehmer müssen einen Helm tragen.

 

Kategorien O, A, B, C + D

Der Wagen kann mit drei (3) oder vier (4) Rädern ausgerüstet sein.

Pflicht: Mitführen einer mind. ein (1) Meter lange Kette/Leine oder eines Stahlkabel mit Karabiner, damit ein verletzter Hund sicher bei einem Streckenposten zurückgelassen werden könnte.

Alle Teilnehmer müssen einen Helm tragen.

 

Kinder-Plausch-Rennen

Der Wagen/Das Bike/Der Roller kann mit zwei (2) bis vier (4) Rädern ausgerüstet sein.

Ein Kinderrennen-Gespann setzt sich aus einem Kind und einer erwachsenen (ab 18 Jahren) Begleitperson zusammen.

Die Begleitperson begleitet das Gespann mit dem Fahrrad oder steht selber auf dem Wagen. Die Begleitperson muss jederzeit eingreifen können.

Das Kinder-Plausch-Rennen findet ohne Zeitmessung statt.

 

Kategorien CaniCross (nur Samstag)

Kategorie Beschreibung Anzahl Hunde Distanz Teilnehmer

CC M CaniCross Männer 1 4.8 km Männer ab 18 J.

CC F CaniCross Frauen 1 4.8 km Frauen ab 18 J.

CC J CaniCross Junioren 1 4.8 km alle von 12 – 17 J.

CC K CaniCross Kinder 1 1.7 km alle von 5 – 11 J.

CC L 2) CaniCross lang 1 6.6 km alle ab 12 J.

2) Nur bei mind. 10 Teilnehmern. Andernfalls Einteilung in entsprechende Kategorie über 4.8 km.

Im CaniCross ist die Verwendung von Nagelschuhen STRENG VERBOTEN.

Ein CaniCross-Gespann setzt sich aus einem Teilnehmer, welcher zu Fuss rennt, und einem Hund zusammen.

Hund und Musher müssen während des ganzen Rennens mit einer elastisch gedämpften Leine verbunden sein.

Der Teilnehmer muss hinter seinem Hund rennen. Er darf seinem Hund keine Schrittmacherdienste durch Vorausrennen leisten. Das Ziehen des Hundes oder jegliche Massnahme, den Hund zur Vorwärtsbewegung zu zwingen, ist strikte verboten.

Wenn ein Hund nicht mehr weiterlaufen kann, muss der Teilnehmer den Lauf abbrechen.

 

CaniCross Kinder

Für die Kategorie CaniCross Kinder wird dasselbe Reglement angewandt wie bei den Erwachsenen (4.1 – 4.4). Zusätzlich ist Folgendes zu beachten:

Jedes Kind muss von einer erwachsenen (ab 18 Jahren) Person begleitet werden.

Die erwachsene Person muss das Kind vor dem Hund absichern.

Die Person kann neben oder hinter dem Kind rennen – jedoch nicht vor dem Kind.

Die Begleitperson muss mittels einer Leine mit dem Zuggeschirr des Hundes verbunden sein, um jederzeit eingreifen zu können, wenn das Kind der Geschwindigkeit des Hundes nicht mehr mitgehen kann.

 

Temperaturen

Temperaturen unter 18°C: normal Verhältnisse.

Temperaturen über 18°C, aber unter 20°C: die Streckenlängen sollen 1,5 km nicht überschreiten und das Rennen nur für Demonstrationszwecke durchgeführt werden.

Temperaturen über 20°C: kein Team soll eingespannt werden. CaniCross-Klassen sind noch erlaubt.

Temperaturen über 22°C: keine Starts.

Bei Absage des Rennens geht das Startgeld zu 50 % zum Veranstalter, für im Voraus getätigte Auslagen, 50 % werden für’s nächstjährige Rennen gutgeschrieben.

Wenn die Temperatur 18°C erreicht, werden zwei (2) Wässerungsstellen eingerichtet.

 

 

Verein Schlittenhunderennen Thun

25.08.2015

 

HSR Arena
Sumiswaldstrasse 28
3435 Ramsei

info@hsr-arena.ch

www.hsr-arena.ch
Mobile +(41) 79 222 56 44

Office +(41) 34 431 29 09